Lukas Dunner (17) bereitet Rallye-Start im RRA-ŠKODA FABIA R5 vor

Der erst 17-jährige Rennfahrer Lukas Dunner ist auf der Rundstrecke bereits weit über die Landesgrenzen hinaus aufsehenerregend erfolgreich – in der Formel-3 Serie „Euro Formula Open“ liegt der Wiener nach 12 von 18 Rennen sensationell am zweiten Gesamtrang. Auch im Langstreckenrennsport konnte Lukas in einem LMP-3 (Le-Mans-Prototyp) bereits zwei Rennsiege feiern, bald soll nun auch der erste Rallyestart folgen.

Ein 17- jähriger Pilot aus Österreich im Rallyesport ist ein absolutes Novum – bislang war Christoph Zellhofer (2018 mit 22 Jahren) der jüngste Österreicher, der in einem R5 in Österreich an den Start gegangen ist.

Um Lukas bestmöglich auf den ersten Rallyeeinsatz vorzubereiten, sind natürlich einige Schritte notwendig – der Funktionstest gestern war einer davon. Das Hauptziel war dabei, Lukas auf die für Ihn ungewohnte Features des FABIA R5 - beispielsweise die hydraulische Handbremse, den Allradantrieb, das ALS – zu gewöhnen.

Wie schon für das unser erstes R5-Rollout im Herbst 2018 wählte das Team RACE RENT AUSTRIA auch diesmal dafür die Mehrzweckrennstrecke „PS Racing Center Greinbach“. Bei bestem Wetter steigerte sich der Youngster unter der Anleitung des Teamingenieurs Mirec Svec von Run zu Run sichtlich, am Ende des Tages waren alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die nächsten Schritte im September sind ein Schrieb Training mit Co-Pilotin Ilka Minor und das Kennenlernen des FABIA R5 im Schotter-Spec.

Dunner: „Unglaublich, wie viel Potential in dem FABIA steckt. Das erste Rollout hat mir sehr viel Spaß gemacht, dank der Inputs von Mirek und Knobi habe ich mich im ŠKODA sehr schnell wohl gefühlt. Die schnellen Kurven gingen mir leichter von der Hand als die engen, besonders jene auf Schotter – da fehlt mir die Erfahrung. Die Strecke in Greinbach ist ein perfektes Umfeld, um sich gefahrlos dem Limit nähern zu können. Ich freue mich schon sehr darauf, mit dem Team RACE RENT AUSTRIA heuer noch bei einer Rallye an den Start gehen zu dürfen. Die Sommerpause auf der Rundstrecke ist jetzt auch endlich vorbei – morgen fliege ich nach Silverstone, dort werde ich im Rahmen der ELMS erstmals bei einem 4-Stunden Rennen in einem LMP-2 Renner an den Start gehen, die Woche drauf auf derselben Strecke im Formel-3.“

Neben dem Team RACE RENT AUSTRIA waren auch der Manager von Lukas, Viktor Lienhart, und einige Freunde zum Roll-out des Youngsters angereist. Nach einigen kurzen Turns mit entsprechender Daten- und Videoanalyse war das Ziel erreicht und alle Beteiligten zogen zufrieden Bilanz. Teamchef Wolfgang Schmollngruber startet bereits heute mit dem Umbau auf den Schotter-Spec – im Rahmen des Rahmen des 11. RRA Gravel-Day (14. & 15.9. in Rappolz) wird Lukas Dunner das nächste Mal im RRA-FABIA R5 sitzen.

Lukas ist wie erwartet ruhig und professionell an die Sache ran gegangen. Obwohl das Thema Performance beim ersten Rollout natürlich kein Thema war hat es mich sehr gefreut zu sehen, wie schnell und sicher er sich gesteigert hat. Luki wird am 14. September auch Teil unserer „RRA-R5 Geburtstagsfeier“ sein, in dem Rahmen wird er auch seine ersten Kilometer auf Schotter abspulen. Da unser Event eine öffentliche Veranstaltung ist, sind Zuseher natürlich herzlich willkommen.

Wir haben große Freude daran, durch unser Rallye-Engagement ein kleiner Teil des sehr umfangreichen Gesamtausbildungsplans von Lukas am Weg zum Profirennfahrer sein zu können.